Der Beitrag von youthpart zur Stärkung von Jugendbeteiligung in der digitalen Gesellschaft

Das Internet hat sich zu einem wirkungsvollen Kommunikations- und Kulturraum entwickelt, der weitreichende Entfaltungsmöglichkeiten für jeden Einzelnen sowie neue Chancen für die demokratische Weiterentwicklung unserer Gesellschaft eröffnet.

Kann man mit Bitcoin Geld verdienen, ohne dabei direkt in Bitcoin investieren zu müssen?

Insbesondere Jugendliche verstehen digitale Medien und soziale Netzwerke als selbstverständlichen Teil ihrer Alltagswelt und verbringen hier einen Großteil ihrer Freizeit[1]. Sie gestalten neue soziale Räume, um sich auszutauschen und gleichzeitig ihre… Read More »

Jugendbeteiligung als Dienstleistung? Potenziale, Hürden, Erfolge

»Ältere, die keinen Kontakt zu Jüngeren haben, werten Junge ab und können nicht verstehen, dass sich Dinge entwickeln. Vielleicht ist es ja mit der Politik und den Politikern genauso.« Julia, lebt in Blumenthal in der Eifel Ergebnisse aus dem Projekt Junge Deutsche 2012/13 machen sichtbar, dass junge Leute selbst ihre Lebenssituation im Dialog mit anderen erforschen und sich… Read More »

E-Partizipation spielerisch − mit Minecraft Kommune gestalten

Über die Hälfte aller Jugendlichen spielen regelmäßig elektronische Spiele (Quelle: JIM-Sudie 2013). Die Frage ist deshalb naheliegend, ob und wenn ja, wie diese Medien für die Teilhabe junger Menschen an der Gesellschaft genutzt werden können. Wie spielerische E-Partizipation gelingen kann, hat die Junge Akademie der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e.V. mit dem Computerspiel Minecraft ausprobiert. Als Independent-Game begonnen, ist… Read More »

Empfehlungen des youthpart-Fachbeirats zur Sicherung von Jugendbeteiligung in der Digitalen Gesellschaft

Das Projekt youthpart wird seit 2012 von einem Fachbeirat unterstützt und begleitet. Die 24 Personen im Beirat repräsentieren u.a. die Bereiche Wissenschaft, Pädagogik, Softwareentwicklung, öffentliche Verwaltung und Jugendarbeit sowie deren Organisationen. Der Beirat wirbt für mehr Jugendbeteiligung online und erörtert aktuelle Entwicklungen, die Auswirkungen auf die Partizipation von Jugendlichen haben. Zudem berät der Fachbeirat youthpart bei der Umsetzung… Read More »

Jung, mobil, beteiligt – Aspekte smarter Jugendbeteiligung

Aktuelle Studien zeigen den Wandel bei den bevorzugten Kommunikationsgeräten junger Menschen. In Bitkom-Umfragen (1 http://www.bitkom.org/de/presse/30739_79922.aspx + 2 http://www.bitkom.org/de/presse/30739_79221.aspx), in der ARD-ZDF-Onlinestudie (3 http://www.ard-zdf-onlinestudie.de/index.php?id=506 ) und in der JIM-Studie (4 http://www.mpfs.de/index.php?id=624 ) werden Smartphones vor Computern angeführt. Gleichzeitig wird auf der Softwareseite der Trend zu speziell konfektionierten Apps für Mobiles, die früher mal Handys genannt wurden, deutlich spürbar. Die… Read More »

Europäische Initiativen für mehr digitale Jugendbeteiligung

#was Jugendliche in Europa online machen Um einen Überblick über die Situation in Europa zu bekommen, lohnt es sich, die EU Kids Online Studie zur Hand zu nehmen. Die von der Europäischen Kommission (Safer Internet Program) in Auftrag gegebene Studie wurde von einem europäischen Forscherkonsortium aus 23 Ländern unter Koordination der London School of Economics im Jahre 2010… Read More »

Jugend hackt: Gemeinsam mit Code die Gesellschaft gestalten und hinterfragen

Während in Deutschland vom Bund geförderte Wettbewerbe wie Jugend forscht und Jugend musiziert begabte Jugendliche in ihrem jeweiligen Interessengebiet in großen Rahmen fördern und featuren, ist die Nachwuchsförderung für Talente der Softwareentwicklung schmerzlich unterrepräsentiert. Junge Programmiererinnen und Entwickler haben kaum Anlaufstellen zur Förderung und Vernetzung. Und so geht es den Jugendlichen heute wie den Nerds in den 1980er… Read More »

Mit digitalen Selbstnarrationen, Online-Landkarten, Demokratiescouts und -peers den Sozialraum erforschen und gestalten

Jugendarbeit zeichnet sich durch vielfältige Beteiligungsmöglichkeiten aus, die gesetzlich verankert sind (z.B. § 11 KJHG/SGB VIII) und in Partizipationsgrad (bspw. Mitwirkung, Selbstbestimmung) sowie -form (z.B. alltägliche, projektorientierte, stellvertretende Beteiligung) variieren. Um möglichst viele Heranwachsende aus unterschiedlichen Sozial- und Bildungsmilieus in Beteiligungsprozesse einzubeziehen sowie direkte und authentische Artikulationsarenen zu schaffen, ist die Nutzung digitaler Medientechnologien und das Bereitstellen von… Read More »

Ortsbezogene Beteiligung mit Ushahidi

Partizipationsprojekte vor Ort und auf digitalen Karten Partizipationsprojekte, die sich auf den Sozialraum von Jugendlichen beziehen, sind darauf angewiesen, ortsbezogene Informationen zu erheben – gerade für eine Bestandsaufnahme der Lebenswelt von Heranwachsenden. Eine gemeinsame Begehung des Sozialraums gehört zu den klassischen Beteiligungsmethoden; andere Methoden setzen auf die Verwendung von Karten (aus Papier), wo wichtige Punkte markiert und diskutiert werden.… Read More »

Mitreden, Mitentscheiden und Mitgestalten – Einflussfaktoren für eine gelingende Beteiligung von Kindern und Jugendlichen im kommunalen Raum

Die Beteiligung von Jugendlichen an Aktivitäten und Entscheidungsprozessen im kommunalen Raum bestärkt deren politisches Interesse und nutzt und fördert die Stärken jedes Einzelnen sowie die Fähigkeit, mit anderen Menschen zusammen zu arbeiten und sich aufeinander einzulassen. Eine Kommune lädt an einem Wochentag – einem ganz normalen Schultag – die Jugendlichen zu einem eintägigen Jugendforum ein. Das Forum startet… Read More »